Einzelmeisterschaft Dreiband kl. Billard Klasse 1 – Ein Sieger und Drei Hessenrekorde

AnstossDas letzte Turnier in der vergangenen Saison war die Einzelmeisterschaft im Dreiband auf dem kleinen Billard. Vom BC Darmstadt war hierfür nur Fabian Linnebacher qualifiziert. Doch dass eine Finalteilnahme oder gar ein Podestplatz schwer zu erreichen sein würde war schon bei der Gruppeneinteilung klar. Gegen Heiko Roth, Orhan Erogul und Saim Sislioglu gab’s schon in der Vorrunde schwere Gegner. Allerdings wäre die 5er-Gruppe um Cid Secundino, Lars Günther, Herbert Nigsch, Peter Kainberger und Wolfgang Fiebig sicher auch kein Selbstläufer.

In dieser 5er Gruppe blieb es allerdings bis zum letzten Ball spannend. Es konnten in der letzten Spielrunde noch drei Teilnehmer die Endrunde in Oberursel erreichen. Doch wir fangen mal von vorne an. Denn da stand Lars Günther. Er konnte all seine Partien gewinnen, und stand somit mit 8:0 Punkten und 1,166GD in der Finalrunde.

Die drei Spieler die dann noch um den so begehrten Platz 2 kämpften waren Cid Secundino, Herbert Nigsch und Wolfgang Fiebig. Peter Kainberger war nach drei Niederlagen und einem Sieg über Wolfgang Fiebig bereits ausgeschieden.2:6 Punkte und 0,662GD reichten hier nicht.

Am Ende reichte es dann noch für Herbert Nigsch über den GD in die Finale Runde einzuziehen. Er hatte, genauso wie Wolfgang Fiebig, ein Punkteverhältnis von 4:4. Doch der GD von 0,825 für Wolfgang war gegenüber den 0,946 von Herbert deutlich schlechter. So hießen die beiden Finalteilnehmer dieser Gruppe Lars Günther und Herbert Nigsch.

In Oberursel, wo die andere Vorrundengruppe ihre Spiele bestritt, ging es mit etwas mehr spielerischen Höhepunkten zugange. Dies kann man schon am Turnier GD von 1,29 ablesen. Die Darmstädter Vorrundengruppe schaffte es „nur“ auf 0,91 Turnierschnitt.

Der Darmstädter Fabian Linnebacher musste hier einiges an Lehrgeld zahlen. Gleich im ersten Durchgang verlor er überdeutlich mit 20:50 in nur 30 Aufnahmen gegen Heiko Roth. Zeitgleich wurde Saim von Orhan regelrecht an die Wand gespielt. Hier hieß es nach 26 Aufnahmen 50:15 für Orhan. Die Favoriten wurden also ihren Rollen gerecht.

Im zweiten Durchgang gab es allerdings nochmal eine kleine Überraschung die für Spannung sorgte. Saim siegte gegen Heiko mit 46:43 in 40 Aufnahmen. Fabian verlor parallel dazu mit 28:50 in 32 Aufnahmen gegen Orhan. Somit gab es in der letzten Runde tatsächlich noch die kleine Chance mit einem Sieg über Saim, einem hohen GD und einer gleichzeitigen Niederlage von Heiko gegen Orhan ins Finale einzuziehen.

Das wollte auch geschafft werden. Nach nur 15 Aufnahmen stand es bereits 28:18 für Fabian. Doch dann drehte Saim mal richtig auf, und machte in den letzten 15 Aufnahmen die restlichen 32 Punkte und siegt mit 50:37 gegen Fabian. Es reichen halt auch mal 1,23 GD nicht… Zeitgleich siegte aber Heiko gegen Orhan mit 50:41 in nur 30 Aufnahmen.

Somit waren Heiko und Orhan für die Finale Runde qualifiziert. Als kleines „Schmanker’l“ gab’s für Orhan einen neuen Hessenrekord mit 1,602 GD

Die Finalrunde hielt dann relativ wenig an Spannung offen. Herbert Nigsch verlor all seine Partien, Lars Günther konnte lediglich gegen Herbert siegen. Somit musste der Titel zwischen Orhan und Heiko „ausgespielt“ werden. In dem Duell um den Titel spielten diese beiden dann auch noch das wohl höchste Unentschieden der hessischen Dreiband Geschichte mit 50:50 in 26 Aufnahmen, beide mit 1,923 GD.

Doch das half nur Heiko. Er holte sich mit dem besseren GD den Titel! Außerdem brach er Orhan’s Rekord vom Vortag! Er spielte mit 1,704 nochmal über ein Zehntel mehr als Orhan, und riss mit einer Serie von 20 Punkten gegen Lars Günther ebenso den Hessenrekord für die Höchstserie (bisher 16) an sich. Der Turnier GD lag mit 1,18 nur knapp unter dem des Vortages.

So endet eine spannende und durchaus hochklassige Meisterschaft mit gleich 3 Hessenrekorden, von denen zwei dem neuen Hessenmeister gehören!

Wir gratulieren herzlich den Medaillengewinnern Heiko Roth, Orhan Erogul und Lars Günther!

Die Ergebnisse im einzelnen könnt ihr hier finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.