Einzelmeisterschaft Dreiband kleines Billard – Gold nach Darmstadt

Killer_PortraitIn der Hessenmeisterschaft im Dreiband auf dem kleinen Billard gingen für den BC Darmstadt zwei Teilnehmer an den Start. Dies waren zum einen der Präsident Manfred Schneider, und „Mister Allround“ Werner Günther. In einem Feld mit sechs Startern galt es für beide sich durchzusetzten, und zunächst die Finalrunde zu erreichen. Leider gelang dies aber nur einem der beiden Teilnehmer. Für unseren Manfred hieß es leider nach nur zwei Partien: Schluss! Werner durfte nach erfolgreicher Qualifikation eine der knappsten Endrunden spielen. Einen kleinen Bericht über das Turnier findet ihr hier.

 

Die Endrunde wurde mit 4 Teilnehmern gespielt. Nachdem Manfred Schneider und Eberhardt Eskuche ausgeschieden waren, galt es für Werner Günther (Darmstadt), Ulrich Nebauer (Marburg), Herbert Nigsch (Frankfurt) undDetlev Poepsel (Wiesbaden) den Meister zu ermitteln.
Die erste Spielrunde brachte Werner gegen Ulrich, und Herbert gegen Detlev. Herbert siegte souverän gegen Detlev, und Werner konnte seine bis dato beste Partie der Saison spielen. Er siegte gegen Ulrich Nebauer mit 40:33 nach 43 Aufnahmen. Ein guter Auftakt.
Danach spielte Werner gegen Detlev Poepsel und Ulrich Nebauer gegen Herbert Nigsch. Diese Runde brachte Werner die Riesenchance auf den Titelgewinn. Denn während er mit 1,052 (40 in 38) Detlev keine Chance ließ konnte Ulrich Nebauer zeitgleich gegen Herbert siegen. Damit hatte Werner schon 4:0 Punkte, Herbert und Ulrich jeweils 2:2 und Detlev 0:4. Die Medaille war also sicher! Nur welche Farbe sollte sie haben?
Die Finale Runde brachte dann Werner gegen Herbert und Ulrich gegen Detlev. Ulrich siegte in dieser Partie gegen Detlev, und brachte somit nochmal richtig Spannung in das Turnier. Er hatte 4:2 Punkte, bei 108 Bällen in 132 Aufnahmen, also einem GD von 0,818. Wenn Herbert jetzt gegen Werner mit großem Abstand siegt, dann kommts tatsächlich auf jeden gespielten Ball an. Und so geschah es auch. Herbert drehte richtig auf, und siegte mit 26-40 nach ebenfalls 38 Aufnahmen. Somit hatten Werner, Herbert und Ulrich 4:2 Punkte, das rechnen begann!

Aber die Mathematik war auf Darmstädter seite! Werner sicherte sich in einem denkbar knappen Finale die Goldmedaille. Er hatte 4:2 Punkte, bei 106 Bällen in 119 Aufnahmen, einem GD von 0,890! Eine äußerst starke Leistung. Nur knapp dahinter war Herbert Nigsch. Er hatte ebenfalls 4:2 Punkte bei 108 Bällen in 127 Aufnahmen, einem GD von 0,850. Dritter wurde Ulrich Nebauer, mit ebenfalls 4:2 Punkten und 108 Bällen in 132 Aufnahmen, was einem GD von 0,818 entspricht. Detlev Poepsel blieb in der Endrunde mit 0:6 Punkten chancenlos.

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinnner, die in dieser Endrunde zeigten dass auch die Senioren durchaus Dreiband auf hohem Niveau und mit viel Spannung spielen!
Ganz besonders aber gratulieren wir natürlich unserem Werner !!! Nach einer schweren Saison hat er sich diese TOP-LEISTUNG wahrlich erarbeitet und verdient!!!

Die gesamten Ergebnisse gibt’s auf den Seiten des HBLV oder gleich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.